Aktuell

GRENZGÄNGE: Intermedialität14. Jahrgang 2007, Heft 27

Wenn heute ein Klassiker der galloromanischen Literatur wie beispielsweise Choderlos de Laclos' Briefroman Les Liaisons dangereuses von 1782 rezipiert wird - dann als Film. Angesprochen auf die Verführer im Roman antworten die meisten je nach Alter: Glenn Close und John Malcovich, oder ... weiterlesen
image

Intermediale Liebschaften.Mehrfachadaptationen von Choderlos de Laclos'
Les Liaisons dangereuses

Immer wieder gingen Autoren intermediale "Liebschaften" mit Laclos' Briefroman Les Liaisons dangereuses ein. Wiederholt schrieb der Text Theater- und Filmgeschichte. Diese Untersuchung setzt sich zur Aufgabe, die Umsetzung des Epochenwerks in drei Medien (Roman – Drama – Film) zu vergleichen und unter medienspezifischen Gesichtspunkten zu analysieren.

Ausgewählte Rezensionen:

Christian von Tschilschkein: Medienwissenschaft, 3/4 Marburg 2003, S. 219-222.mehr
Michel Delonin: lendemains, Nr. 116, 29. Jahrgang 2004mehr
Cornelia Ruhein: Romanische Forschungen, Vierteljahrsschrift für romanische Sprachen und Literaturen, Herausgegeben von Mechthild Albert (Literaturwissenschaft) und Franz Lebsanft (Sprachwissenschaft), Band 116 (2003), S. 256-258.mehr
© 2008 Dr. Kirsten von Hagen, Autorin und Wissenschaftlerin der Romanistik und Komparatistik, Universität Bonn